Bachblüten-Therapie

Sanfte Heilkraft – für die ganze Familie

Mit der Veröffentlichung von Dr. Edward Bachs „Heile dich selbst“ begann 1931 eine neue Ära in der Geschichte der Medizin. Es erging Bach wie vielen anderen Entdeckern auch: Seine neue Heilmethode blieb trotz großer Erfolge für lange Zeit nahezu unbekannt. Inzwischen ist jedoch ein richtiger Bach-Blüten-Boom zu verzeichnen und die Bachblüten-Therapie nimmt heute einen festen Platz in der Naturheilkunde ein.

"Gesundheit bedingt, in Harmonie mit unserer Seele zu sein     
                                                      Dr. Bach, Befreie dich selbst, 1932

Die ermittelten Gemütszustände ordnete Dr. Bach in 7 Gruppen: Angst, Unsicherheit, Interesselosigkeit, Einsamkeit, Mutlosigkeit, Verzweiflung und mangelnde Abgrenzungsfähigkeit  sowie zu starke Sorgen um Andere. Eine echte Heilung kann nur erfolgen, wenn der Patient die unguten Eigenschaften durch Arbeit an sich selbst beseitigt. Bach entwickelte dafür ein System von 38 Persönlichkeitstypen, suchte dazu passend Blüten deren Schwingungsenergie alle negativen seelischen Empfindungen beinhalten und entwickelte daraus die Bach-Blütenessenzen. Bei der Auswahl der Blüten ließ er sich von seiner Intuition leiten. Die Einnahme der passenden Blütenessenz (“Bachblüten”) soll eine Harmonisierung auf der seelischen und feinstofflichen Ebene bewirken und die körperlichen Symptome zum Verschwinden bringen.

Was versteckt sich hinter dem Begriff „Bachblüte“?

Bachblüten sind homöopathische Aufbereitungen der wässrigen und mit Alkohol konservierten Auszüge von 37 verschiedenen Blüten wild wachsender Pflanzen. Hinzu kommt noch die Essenz Rock Water, die aus einem bestimmten Quellwasser gewonnen wird. Die Pflanzen werden nach den von Dr. Bach beschriebenen Methoden (Kochmethode oder Sonnenmethode) aufbereitet. Die dabei hergestellten wässrigen Auszüge werden in Alkohol konserviert und nach der Weiterverarbeitung in Vorratsflaschen abgefüllt und können so vom Anwender verwendet werden.

Welche Blüte ist die richtige?

Die Auswahl der richtigen Blüte kann auf verschiedene Art erfolgen: ganz intuitiv, durch kinesiologische Austestung, durch die Blütenbeschreibungen, in denen man sich wieder erkennt… . Manchmal sind die Umstände auch sehr verzwickt oder es handelt sich um eine Krankengeschichte, die sich durch mehrere aufeinander folgende Krankheiten aufgebaut hat, dann ist es sinnvoll die Grenzen der Selbstbehandlung zu kennen und adäquate Hilfe bei einem erfahrenen Blütentherapeuten zu suchen. Dieser kann durch ausführliches Eingangsgespräch und einem Befragungsbogen die derzeit richtige Blütenmischung ermitteln und Sie so auf ihrem seelischen Entwicklungsweg begleiten kann. Bei der Behandlung können Einzelblüten oder auch Blüten-Mischungen eingesetzt werden. Um erfolgreich mit Bachblüten zu arbeiten ist eine individuell auf die Patientensituation abgestimmte Blütenmischung unerlässlich, die von Zeit zu Zeit der veränderten seelischen Situation angepasst werden muss. Bachblüten können bedenkenlos neben anderen naturheilkundlichen Therapien und konventionellen Medikamenten eingesetzt werden.

Bekannteste Blütenmischung ist die Erste-Hilfe-Kombination „Rescue Remedy“

Die Notfalltropfen, sind eine Besonderheit unter den Bach-Blüten. Sie wurden von Dr. Bach selbst als Kombinationsmittel zusammengestellt und sollten in keinem Haushalt fehlen. Am besten, man hat die Tropfen als ständigen Begleiter immer mit in der Tasche. Bei vielen Unpässlichkeiten können sie zur Beruhigung oder zur Überbrückung bis qualifizierte Hilfe eintrifft angewandt werden, z.B. vor Prüfungen, Arztbesuchen, Operationen, in Schocksituationen, nach einem Unfall, bei Verletzungen, bei akuter Migräne... . Sie dienen dazu, das seelische Gleichgewicht zu stabilisieren. Bitte beachten Sie, dass eine akute Behandlung mit Notfall-Tropfen nicht den Arztbesuch oder eine medizinische Versorgung ersetzt.

Anwendung von Bach-Blütenessenzen

Die richtige Anwendung einer Bach-Blütenessenz oder einer Bach-Blütenmischung richtet sich je nach Beschwerdebild und –intensität. Üblich ist die orale Einnahme meist verdünnt in der sog. Wasserglasmethode. Ebenso ist bei der Behandlung über die Reflexzonen oder die Akupressurpunkte eine äußerliche Anwendung als Creme oder Lotion über die Haut möglich. Mit den passenden Essenzen können Sie den gesamten Energiefluss im Körper harmonisieren und die angesprochenen Organe in ihrer Funktion unterstützen. In vielen Situationen hilft es auch schon, das entsprechende Fläschchen in der Hand zu halten oder direkt am Körper zu tragen. Dies gilt besonders für die Notfall-Mischung Rescue Remedy – es ist allerdings zu beachten, dass die Essenz dadurch mit der Zeit in ihrer Wirkung nachlässt. Ebenso ist die Anwendung von Blütenbildern möglich, denn jedes Bild, jeder optische Eindruck beeinflusst über das Auge Gemüt und Seele.

Bachblüten-Therapie für alle Lebensphasen

Neuanfänge – ob Sie sich mit Ihrem Partner/Partnerin ein Kind wünschen, ob sie ein Geschäft aufbauen oder ein Haus bauen wollen – alle diese Entscheidungen durchlaufen vergleichbare Prozesse in Ihrem Inneren: 1. Geburten – Prozesse in mehreren Phasen- Planungs- und Entscheidungsphase – Sie vertrauen Ihrer inneren Stimme und setzen Prioritäten für die künftige Lebensgestaltung – ein Fall für die Blüte Cerato. 2. Mit etwas schwanger gehen– Reifungsphase - Sie befinden sich in einem Prozess mit eigener Dynamik, die Sie nicht unbedingt steuern können und vollziehen dadurch einen Reifungsprozess, der Sie ganz neue Seiten an sich entdecken lässt – außerdem lernen Sie, dass sich auch ohne aktives Eingreifen Dinge zum Besten entwickeln – geeignet hier z.B. Chestnud Bud oder Rock Water. Oder 3. Vorgeburtsphase - Manche Dinge lassen sich nicht beschleunigen – es bleibt nichts anderes, als den richtigen Zeitpunkt abzuwarten – hier ist z.B. an Impatiens zu denken. Diese Beispiele zeigen, dass sich unser Leben viele kleine Einzelschritte einteilen lässt, von denen sich jeder, von der Geburt bis zum Ableben mit der entsprechenden Blüte unterstützen lässt. Somit ist die Bachblüten-Therapie eine sanfte und milde Therapie für die ganze Familie, die uns durch das Leben begleitet, ganz egal in welchem Lebensabschnitt wir uns gerade befinden. nach oben